Das Projekt

Gießkannenheld:innen Dresden

Bäume, Sträucher und Grünflächen sind entscheidend für die Lebensqualität in unserer Stadt. Bäume spenden Schatten, kühlen die Umgebung, verbessern die Luftqualität, binden CO2 und machen den Aufenthalt in der Stadt angenehm. Mit dem Klimawandel werden diese Funktionen für ein gutes und angenehmes Umfeld für das Wohnen und das Arbeiten in der Stadt immer wichtiger. Gleichzeitig aber wird der Klimawandel für die Bäume selbst zunehmend zur tödlichen Bedrohung. Hitze und Trockenheit müssen Bäume verkraften. Gleichzeitig macht es sie anfällig für Schädlinge und Krankheiten und lässt sie verdorren.


Wie können wir unseren Bäumen helfen? Um in der Klimakrise zu gedeihen, benötigen die Bäume vor allem Wasser und Menschen, die regelmäßig gießen.


Das Projekt Gießkannenheld:innen Dresden bringt Wasser zu den Bäumen und Menschen zum Gießen. Wir stellen Interessierten Wassertanks zur Verfügung, in denen bis zu 1.000 Liter Regenwasser von Dachflächen aufgefangen wird. Damit können dann Bäume und Sträucher in der Umgebung gegossen werden.


Gießkannenheld:innen Dresden geht auf eine Idee aus dem Ruhrgebiet zurück, wo das Projekt bereits in vier Städten etabliert ist (Essen, Gelsenkirchen, Düsseldorf und Castrop-Rauxel). Die Initiatoren in Dresden sind die Stadtentwässerung Dresden, Dresden gießt und das Umweltzentrum Dresden. Weitere Mitwirkende und Unterstützer:innen sind willkommen.


Und wir stehen für Fragen und weitere Unterstützung zur Verfügung. Sie werden schnell merken, das gemeinsames Gießen nicht nur den Bäumen gut tut, sondern auch sehr viel Spaß macht! Machen Sie mit!


Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Ihr Team von Gießkannenheld:innen Dresden


Update vom 7. Juni 2024: Aktuell haben wir eine Interessenten-Liste, die zirka 60 Schulen, Kita und privaten Gruppen umfasst. Offen gestanden, übersteigt momentan die Nachfrage unsere Möglichkeiten. Bis zum Hochsommer sollen die ersten 20 Wasserbehälter stehen, weitere folgen im Herbst. Schon jetzt deutet sich an, dass wir nicht alle Anfragen in 2024 bearbeiten können. Wir registrieren und priorisieren die Aufstellorte und arbeiten sie sukzessive ab. Sie können sich gern für das Folgejahr anmelden (Kontaktformular unten).

Werde Held:in

Sie haben einen kleinen Platz für einen Wassertank vor der Kita, der Schule, dem Büro, und wollen gemeinsam mit Kita-Kindern, Schüler:innen, Kolleg:innen oder Nachbarn Bäume in ihrem Umfeld bewässern? Klasse!


Wir beraten Sie hinsichtlich des Aufstellorts und können bei der Lieferung des Wassertanks sowie beim Anschluss an ein Regenfallrohr unterstützen. Wir helfen bei der Auswahl der zu gießenden Bäume und geben unsere Erfahrungen zum einfachen und effektiven Bewässern gern an Ihr Team weiter. Und wir stehen für Fragen und weitere Unterstützung zur Verfügung.


Das Foto zeigt die Inbetriebnahme des ersten Wassertanks auf dem Gelände der TU Dresden am 25. April 2024. Dr. Peter Skyba übergibt ihn an Frau Prof. Dr. Roswitha Böhm – Prorektorin Universitätskultur. (Foto Marion Doering)

unentgeltlicher IBC-Behälter für unser Stadtgrün

Dr. Peter Skyba und Torsten Fiedler präsentieren den ersten Prototypen. Behälter und Gießkannen stellt die Initiative Gießkannenheld:innen Dresden unentgeltlich zur Verfügung. Unterstützung bei der Anlieferung und beim Anschluss an ein Regenwasser-Fallrohr ist möglich.

Sie nutzen dann das Wasser und retten Straßenbäume sowie anderes Stadtgrün.

FAQ

Gießkannenheld:innen Dresden ist ein Projekt der Stadtentwässerung Dresden, der Initiative Dresden gießt und des Umweltzentrums Dresden – unterstützt von der Landeshauptstadt Dresden.


Die Stadtentwässerung Dresden finanziert die kostenlose Aufstellung der Wassertanks (inklusive Transport), den Anschluss an Regenfallrohre und die Gießkannen.


Dresden gießt bringt als Initiative und Netzwerk seine jahrelangen Erfahrungen mit großen sowie nachhaltigen Bewässerungskampagnen im urbanen Raum ein. Dresden gießt berät bei der Auswahl der Standorte für Wasserspeicher, begleitet die Containeraufstellung, gibt Tipps zur kraftsparenden und wirksamen Bewässerung und unterstützt beim Teambuilding für Gießinitiativen.


Das Umweltzentrum Dresden übernimmt darüber hinaus den eigentlichen Transport und den Anschluss der Behälter.

Wir helfen Ihnen gerne weiter bei allen Fragen rund um die Möglichkeiten einer Lieferung, Aufstellung und Übergabe des Wassertanks und der Gießkannen. Nutzen Sie gern das Formular auf dieser Seite oder schreiben Sie eine E-Mail an:

info@giesskannenheldinnen-dresden.de

Grundsätzlich streben wir einen freizugänglichen Aufstellort an (der auch auf privatem Gelände liegen kann) – idealerweise mit der Möglichkeit zum Anschluss an ein Regenfallrohr (nicht Bedingung). 

Das Projekt dient der Rettung von Straßenbäumen und ähnlichen Grünpflanzen. Die Behälter sind nicht für die private Nutzung vorgesehen.

Der neue 1.000 Liter-PVC-Tank (IBC) ist mit einem Metallkäfig sowie einer Holzpalette ausgestattet. Es handelt sich um ein bewährtes, geprüftes und sicheres Produkt aus dem Fachhandel. 


Zur besseren Befüllung der Gießkannen wird der IBC-Behälter mit zwei weiteren Paletten verschraubt. Die untere besteht aus resistentem PVC, die mittlere aus Holz. Die Grundfläche beträgt 1.000 x 1.200 mm.


Die ganze Konstruktion wird mit einer PVC-Plane ummantelt. Diese dient der Öffentlichkeitsarbeit und verhindert, dass die Konstruktion beklettert werden kann.


Steht ein Regenfallrohr zur Verfügung, wird der Wassertank daran angeschlossen (von Gießkannenheld:innen Dresden).

Die Initiative Gießkannenheld:innen Dresden liefert den Wassertank, schließt ihn ggf. an ein Regenfallrohr an und übergibt ihn an die jeweilige Gießgruppe. Zur Ausstattung gehören auch Gießkannen (5 Liter und 10 Liter). Es erfolgt während der Übergabe eine Einweisung zum Betrieb und zur sinnvollen Grünpflege.


Die Gießgruppe benennt mindestens eine:n Ansprechpartner:in. Die Gießgruppe organisiert die zweckgemäße und sichere Nutzung, eine regelmäßige Kontrolle des Wasserstandes und einen guten allgemeinen Zustand der Anlage inklusive Zubehör, um Gefahren für die Nutzer:innen zu minimieren. Bei Problemen oder Defekten kontaktiert die Gruppe die Initiative Gießkannenheld:innen Dresden, welche die Wartung/Austausch/Abholung übernimmt. 


Kleinere Reparaturen und Wartungsaufgaben und die Befüllung können durch die jeweilige Gießgruppe durchgeführt werden. (Ersatzteile stellt bei Bedarf die Initiative Gießkannenheld:innen Dresden unentgeltlich zur Verfügung.)

Die Initiative Gießkannenheld:innen Dresden liefert den Wassertank und schließt ihn – wo es möglich ist – an eine Regenfallleitung an, die für eine regelmäßige Befüllung sorgt. 


Gibt es keine Möglichkeit zur Regenwassernutzung oder bleibt der Tank während einer langen Trockenheit leer, kann der Tank mit Trinkwasser befüllt werden (per Wasserschlauch). Die Kosten hierfür betragen in Dresden zirka 5 Euro (je Kubikmeter Wasser/Abwasser). Diese Kosten müsste die Gießgruppe übernehmen. Einen Wasserschlauch stellt bei Bedarf die Initiative Gießkannenheld:innen Dresden zur Verfügung.


Wir prüfen noch, ob bei mehreren Füllungen mit Trinkwasser (z. B. ab der vierten) eine Aufwandsentschädigung durch Gießkannenheld:innen Dresden erfolgt.


Gegenwärtig ist nicht vorgesehen, die Behälter mit Tankfahrzeugen zu befüllen – aufgrund des großen Ressourcenaufwandes. Eventuell finden wir in der Zukunft eine Lösung für Perioden, in denen das Gießen mit Trinkwasser untersagt ist.

Diese Anleitungen stammen von der Internetseite www.dresdengiesst.de. Sie folgen den allgemeinen Tipps des BUND/Nabu.


  • Straßenbäume einmal pro Woche mit 60 bis 80 Litern Wasser gießen. Ausgewachsenen Bäume vertragen auch 100 Liter (10 Eimer Wasser). Dabei gilt: seltener – dafür mehr auf einmal.
  • Nicht zu nah am Stamm wässern. Die Bäume sollten unter der Baumkrone, aber mit etwas Abstand zum Stamm gegossen werden. Zunächst mit einem Eimer beginnen, um den bei Trockenheit verhärteten Boden zu lockern. Versuchen Sie u. U. den Boden mit einer Hacke aufzulockern.
  • Nicht in Zeiten der größten Hitze gießen, am besten morgens, sonst abends.

Anfrage